Browsed by
Autor: Nicole

Zwischen den Jahren

Zwischen den Jahren

Die ersten Januartage habe ich dazu genutzt, meinen Schreibplatz und meine Bibliothek aufzuräumen und neu zu ordnen. Jetzt ist alles bereit für mein Autorenjahr 2018. Vor allem fiebere ich natürlich dem Erscheinen meines Debütromans beim Gmeiner Verlag entgegen. Bisher weiß ich nur, dass es zwischen Juli und September soweit sein wird. Geduld ist gefragt …

Besinnliche Festtage

Besinnliche Festtage

Hoffnung Einsamer Hirsch Auf der Suche Wo ist seine Herde? Eiszeit * Klimawandel Im Winter Kalt wie nie Gibt es ihn nicht? Eiszeit * Gipfel Im Gespräch Klima Flucht Zukunft Noch nicht zu spät! Hoffnung

Land im Nebel

Land im Nebel

Auf der Buchmesse in Frankfurt habe ich es von meiner Lektorin erfahren. Der Arbeitstitel meines historischen Romans wird auch der endgültige Titel sein. Er spiegelt die Herbststimmung wieder, die mich auch beim Schreiben inspiriert hat. Damals war der Herbst eine arbeitsreiche Zeit. Die Ernte muss eingefahren werden, bei der Weinlese packen alle an. Die letzten warmen Tage werden genutzt, um sich auf den nahenden Winter vorzubereiten. Freund und Feind lassen sich nur schwer unterscheiden, wenn das „Land im Nebel“ liegt.

Aufgetankt

Aufgetankt

Im September gab es für mich eine Schreibpause. Das Reisetagebuch nicht mitgezählt. Der Kanada-Urlaub hat mich aber mit einem Tank voller Inspirationen in den Schreiballtag zurückgeworfen. Die Natur ist eine große Ideenquelle für mich. Für den Rest des Jahres steht zuerst die Arbeit an meinen beiden laufenden Projekten an. Damit aber die Ideen für neue Geschichten nicht mit den Herbststürmen fort geblasen werden, notiere ich sie stichwortartig. Aus manchen Ideen werden dann Kurzgeschichten. Aus manchen Kurzgeschichten ganze Romane.

Schreibziele

Schreibziele

Für diesen Sommer habe ich mein Schreibziel nicht zu hoch gehängt. Ich füge letzte Kapitel in mein aktuelles Krimi-Manuskript ein, welches ich im National Novel Writing Month 2016 (NaNoWriMo) begonnen habe. Im Herbst geht dann die Arbeit an meinem historischen Roman weiter, der sich momentan im Lektorat des Verlages befindet und  2018 im Gmeiner Verlag erscheinen wird.

Krimisommer

Krimisommer

    Der erste Entwurf meines aktuellen Romanprojekts ist fertig. Ein Krimi. Der Juli steht nun im Zeichen der Überarbeitung. Aber Pausen dürfen niemals fehlen. Wenn man das Genießen des Sommers dann auch noch damit rechtfertigen kann, dass man sich ja eigentlich gerade nur auf den Spuren seiner Protagonistin bewegt, umso besser 😉 #lifeisgood

Beste Aussichten

Beste Aussichten

Der Mai brachte sonnige Post. Die Anthologie „Tschüssikowski“ ist erschienen und in der Post waren meine Autorenexemplare. Bald wird es hierzu eine Leserunde auf Lovelybooks geben. Und dann segelte das Herbstprogramm 2017 des Gmeiner-Verlags in meinen Briefkasten. Mit dabei der Inselcocktail meiner Autorinnen-Schwester Anja Eichbaum. Ich werde erst im Herbstprogramm 2018 dabei sein. Heute habe ich meinen Autorenvertrag unterschrieben! Beste Aussichten.

Tschüssikowski

Tschüssikowski

Der so wunderbar sonnige Sonntag gestern wurde für mich sogar noch besser. Ich erhielt die Nachricht, dass eine meiner Kurzgeschichten für die schon im Mai 2017 im Brighton Verlag erscheinende Anthologie „Tschüssikowski“ ausgewählt wurde. Auch das Cover schaut herrlich erfrischend aus, obwohl meine Geschichte eine eher traurige ist. Ich bin selbst gespannt, was für eine bunte Mischung an Geschichten und Gedichten die Herausgeberin Manuela Wirtz ausgesucht hat. Bis zum Erscheinen am 22. Mai 2017 ist daher noch ein wenig Geduld…

Weiterlesen Weiterlesen

Spaziergang

Spaziergang

Wenn man seinen Roman vor der eigenen Haustüre ansiedelt, braucht es nicht einmal die Frühlingssonne, die zu einem Spaziergang motiviert. Ich wandele dann nicht nur in den Spuren meiner Romanhelden, sondern blicke durch ihre Augen. Mit genug Fantasie ist das erlebte Geschichte. Und zu Hause dann nur noch schnell aufs Papier bringen.   „Innerhalb eines Gotteshauses hatte er sich noch nie wohl gefühlt.„

Bald ist Frühling

Bald ist Frühling

Die Natur wird wieder farbig. Lockt uns hinaus. Bald ist Frühling. Wer kann da widerstehen? Wie wäre es mit einem Frühlingsspaziergang am Sonntag, den 05.03.2017, zur Meys-Fabrik in Hennef zu einer Lesung der Literaturwerkstatt? „Wie macht sich die Saat?“ rief Johanna den Feldarbeitern zu, obwohl sie es selbst sah. Auf diesem Feld wurde der Winterweizen ganztägig von der Frühlingssonne beschienen. Er bildete bereits einen dichten grünen Teppich.“